Gelenk- und Doppelgelenkbusse

Artikel vom 17. Juni 2019
Omnibusse im Linienverkehr

Für europäische Kunden liefert Volvo Stadtlinienbusse ausschließlich als Diesel-Hybrid oder Elektro-Hybridversionen oder als Elektrobusse mit Batterien als Energiespeicher. Die Gelenkversion gibt es aber einstweilen nur als Diesel-Hybridversion (7900 LAH) mit einem Euro VI Vierzylinder Dieselmotor und 177 kW (240 PS) Motorleistung, in den Längenvarianten 18,0 und 18,75 m. Der Motor mit der Bezeichnung D5K hat 5 l Hubraum und dient als Generator für den Parallel-Hybrid. Seit Juni 2018 testet Volvo in Göteborg (Schweden) zwei vollelektrische Gelenkbusse der Baureihe 7900 EA. Es handelt sich um Prototypen mit 18,75 m Länge. Die Leistungsfähigkeit der Batterien ist so bemessen, dass die Fahrzeuge in Spitzenzeiten ohne nachladen betrieben werden können. Ansonsten stehen zwei Lademasten mit dem Schnellladesystem „OppCharge“ am Linienweg zur Verfügung mit deren Hilfe außerhalb der Spitzenzeiten die Batterien nachgeladen werden können. Die Busse können zudem nach der Rückkehr in das Depot mittels „Depot-Charging“ nachgeladen werden. Die Markteinführung und Serienfertigung der vollelektrischen Gelenkbusse ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Bereits auf der Busworld Europe 2019 im Oktober in Brüssel wird Volvo den neuen Typ 7900 EA (Electric Articulated) der Öffentlichkeit vorstellen.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie