Spannungsprüfer für die Personensicherheit

Artikel vom 2. Juni 2021
Fahr- und Oberleitungsbau

Horstmann bietet Produkte für die Überwachung der Bahnstromsysteme sowie für sicheres Arbeiten an Fahrwegen. Dazu gehören u.a. AC- und neuerdings auch DC-Spannungsprüfer zum Feststellen der Spannungsfreiheit an Oberleitungen und in Anlagen der Energieversorgung für Oberleitungen.

Wird der Spannungsprüfer an einen spannungsführenden Leiter angelegt, wird ein optisches und akustisches Signal aktiviert. Gleich- oder Wechselspannung wird dabei eigenständig erkannt und angezeigt (Bild: H. Horstmann).

Exakt auf die Anforderungen der Bahnnetze angepasst, sind alle Horstmann-Produkte für die im Netz typischen 16,7, 50 bzw. 60 Hz ausgelegt.

Der neue DC-Multifunktions-Spannungsprüfer BO-A AC/DC dient zur Feststellung der Spannungsfreiheit an Oberleitungen von z. B. Straßenbahnen und Elektrobussen. Er kann aber ebenso in Wechselspannungsnetzen eingesetzt werden. Der BO-A AC/DC ist in Anlehnung an die Normen IEC 61243-1, -2 und DIN VDE 0681-6 konstruiert und geprüft. Somit ist er weltweit einsetzbar. Das Gerät unterliegt nach DGUV Vorschrift 3 (Tabelle 1c) der in einem Zyklus von sechs Jahren vorgeschriebenen Wiederholungsprüfung.

Angepasst für die einphasigen Bahnnetze stellt der WEGA 2.2 C Rail die Spannungsfreiheit des Netzes fest. Das Spannungsprüfsystem besitzt eine integrierte Wiederholungsprüfung und ist dadurch wartungsfrei. Über zwei unabhängige Relaiskontakte kann der Spannungszustand des Anlagenfeldes ferngemeldet werden.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie