Einklemmschutz / Sensoren

Artikel vom 27. Juli 2018
Fahrzeugtechnik und Fahrzeugkomponenten

MAYSER GmbH & Co. KG
88161 Lindenberg

Mit dem innovativen Non-Touch Detection System bietet Mayser ein Einklemmschutzsystem an Bus- und Bahntüren an, das berührungslos Personen und leitfähige Gegenstände erkennt. Basis dafür ist ein kapazitiver Sensor, der in die Fingerschutzprofile mit weichen Schließkanten eingebaut ist. Nähert sich ein Fahrgast der aktiven Zone des Sensors, ändert sich dessen elektrisches Feld. Durch ein Signal an die Türsteuerung wird daraufhin die Bewegung der Tür gestoppt, bevor diese den Fahrgast verletzen oder einklemmen kann. Einer möglichen Sturzgefahr wird so vorgebeugt. Anders als beim Detektionsfeld von Lichtgittern oder Scannern, die den gesamten Einstiegsbereich abdecken, reagiert das Non-Touch Detection System gezielt auf Bewegungen im unmittelbar kritischen Umfeld entlang der Hauptschließkante und reagiert nur bei unmittelbarer Einklemm- oder Anstoßgefahr. Weder Regen noch Schnee, hereinwehendes Laub noch falsch platzierte Gepäckstücke können die Funktion des Non-Touch Detection Systems beeinflussen. Das verhindert Fehlauslösungen und damit Verzögerungen in den Taktzeiten. Das System eignet sich für unterschiedliche Türarten, von der Innenschwenk- bis zur Schiebe-Schwenk-Tür. Referenzfahrzeuge wurden bereits erfolgreich mit dem System ausgestattet. Dieses kann mit geringem Montageaufwand auch nachgerüstet werden. Für mehr Fahrgastsicherheit rückt das Thema Brandbeständigkeit vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit. Mayser Rail FR, die brandschutzbeständigen Sensoren und Kabel, entsprechen ohne Gummiprofil der Norm DIN EN 45545-2 und damit dem höchsten Brandschutzlevel (HL3).

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
Dipl.-Ing. H. Horstmann GmbH
Humboldtstr. 2
D-42579 Heiligenhaus
02056 976-0
info@horstmanngmbh.com
www.horstmanngmbh.com
Firmenprofil ansehen


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Mailjet zu laden.

Inhalt laden