Elektrobus mit Batterien als Energiespeicher

Artikel vom 13. August 2019
E-Busse

Der neue Alstom Aptis 12 Elektro-Solobus. Die erste Auslieferung geht an die Straßburger Verkehrsbetriebe.

Der französische Hersteller von Fern- und Nahverkehrszügen, Lokomotiven sowie Straßen- und U-Bahnen stellte im März 2017 seinen ersten Elektrobus mit Batterien als Energiespeicher der Öffentlichkeit vor. Seither wurden mit den ersten Prototypen gut 40.000 km Erprobungsfahrten bei verschiedenen europäischen Verkehrsbetrieben – unter anderem auch in Deutschland in Hamburg, Berlin und Darmstadt – durchgeführt. Nun kann Alstom einen ersten Auftrag für eine Serienlieferung verkünden. 12 Exemplare des 12 m langen Solobusses Aptis 12 werden an den Straßburger Verkehrsbetrieb CTS in Frankreich geliefert. Das Besondere an diesem Bus ist sein Radstand. Die beiden Lenkachsen befinden sich jeweils am Fahrzeugbug und am Heck. Der erste Eindruck, dies könne sich negativ auf die Wendigkeit des Busses auswirken, täuscht. Die beiden Lenkachsen verleihen dem Fahrzeug eine sehr gute Wendigkeit. Die Reichweite wird mit 200 km angegeben. Der Bus ist für die Nachladung mittels Combo 2 Steckern im Depot konzipiert. Das Fassungsvermögen wird mit bis zu 95 Personen angegeben. Drei doppelflügelige Türen stehen für den Fahrgastwechsel zur Verfügung. Der Innenraum ist dank der Achsanordnung durchgehend niederflurig gestaltet. Zur ersten Serienlieferung erhält der Bus auch ein Facelift.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Mailjet zu laden.

Inhalt laden