Interieur für Bahnen

Artikel vom 10. April 2021
Fahrzeugaustattung und Zubehör

Beschattungssysteme (Rollos) für den Fahrgastraum sind nur ein Bereich des breiten Produktportfolios von tde (Bild: Texat decor engineering).

Die Texat decor engineering AG (tde) mit Sitz in Zürich ist ein Engineering- und Handelsunternehmen im Interieurbereich der Bahn- und Schienenindustrie sowie in verwandten Industriezweigen. Das Portfolio umfasst vor allem Beschattungssysteme für Führerstände und Fahrgasträume sowie in Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern, Bodenbeläge und Sitzbezugsmaterialien und Bestuhlungen. Des Weiteren werden auch kundenspezifische Speziallösungen angeboten.

Maßgeschneiderte Unikate

Bodenbeläge im ÖV sind generell sehr starker Beanspruchung ausgesetzt. Die Schmutzschleusen sorgen dafür, dass bereits im Einstiegsbereich der Hauptanteil an Schmutz und Nässe zurückgehalten wird. Zudem bieten die offene Struktur sowie das enorm strapazierfähige Material eine schnelle Abtrocknung und einfache Reinigung. Dank der magnetischen und undurchlässigen Rückenausstattungen sind die Bodenbeläge rasch zu verlegen sowie auch unkompliziert austauschbar. Lieferungen als maßgeschneiderte Unikate mit Intarsien und Abschlusskanten sind ebenfalls möglich. Die wichtigsten Anforderungen an Sitzbezüge sind Funktionalität, Design und Qualität sowie schwer entflammbare und pflegeleichte Stoffe für höchste Beanspruchung.

Viele der tde-Designs sind kundenspezifisch und beinhalten die Anfertigung von Stoffen und Leder, die zur individuellen Corporate Identity eines Unternehmens passen. Tde liefert bei Rollos montagefertige Elemente, deren Einbau sich leicht in den Produktionsprozess integrieren lässt. Geräuscharme und stufenlose Höhenverstellbarkeit sowie brandgeprüfte Stoffe sind ebenfalls wichtige Kriterien. Auch Servicefreundlichkeit, Hitze- und Energieschutz sowie niedrige LCC (life cycle costs) zeichnen die Produkte des Schweizer Unternehmens aus.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie